0221-96716560 bg@starkmitworten.de

Ab und an heißt es: Wir präsentieren im Team. Eine Teampräsentation hat wirklich viele Vorteile. Und sie birgt auch Gefahren. Denn wenn uns sonst die Bühne allein gehört, sind wir nun zu zweit, zu dritt… Da laufen wir uns schnell mal über den Haufen oder den Rang ab. Da lehnen wir uns auch mal entspannt zurück, wenn unsere Partnerin spricht und wirken in diesen Momenten unbeteiligt. Da verlassen wir uns auf unseren Teampartner und kommen selbst ins Schwimmen, wenn dieser schwimmt.

Jetzt bekommst du Tipps, wie du mit deinem Team eine gute Performance ablieferst und ihr als Team wahrgenommen werdet. Du weißt dann, auf was ihr als Team achten solltet und wie ihr euch vorbereitet. …denn beim Präsentieren im Team präsentieren alle – die ganze Zeit. Und alle wirken. Immer.

 

Präsentieren im Team: Wie ihr optimal zusammen und sichtbar als Team präsentiert.

 

Präsentieren im Team: Wie ihr optimal zusammen und sichtbar als Team präsentiert.

 

Als Team gewinnt ihr. Als Team verliert ihr.

Präsentieren im Team ist keine Einzeldisziplin. Teampräsentationen sind ein Mannschaftssport. Und so wie ein Fußballverein abgestraft oder im besten Fall bejubelt wird, wird es auch eine Präsentationsmannschaft.

Jede Mannschaft muss sich abstimmen: Wer macht was wann? Wer ist für was verantwortlich? usw. Wie im Sport ist das auch bei Präsentationen anstrengend. Bis jedes Rädchen ineinander greift, muss im Vorfeld schon eine Menge kommuniziert werden.

Es loht sich aber. Gute Teampräsentationen haben eine besondere Energie: vorher – dabei – nachher. Stell dir vor, mit eurer Präsentation bekommt ihr neue Fördergelder, platziert euer Produkt bei einem neuen Kunden oder wird firmenintern endlich eine Idee aus eurem Bereich umgesetzt.

Manchmal habe ich jedoch den Eindruck, dass die Präsentationsanteile mal eben so verteilt werden und es eigentlich einzelne Präsentationen sind, die irgendwie zusammengeklatscht wurden. Dann habe ich auch schon gesehen, wie sich die Menschen über den Haufen gerannt sind, weil nicht klar war, wer wo und wann steht. Oder jemand riss die ganze Präsentation an sich und ließ die Teampartnerinnen die ganze Zeit mit offenem Mund und blöd stehen. Wenn ich eine Teampräsentation sehe, dann will ich auch ein Team sehen. Da geht es mir nicht allein so. Das Publikum hat feine Antennen, ob man euch zusammen vertrauen und glauben kann. Sie erkennen schnell, wenn sich Menschen gegeneinander ausspielen oder keine Absprachen getroffen wurden.

Andersrum natürlich genauso. Seid ihr ein eingespieltes Team, dann wiegt und wirkt das für eure Zuhörer doppelt, dreifach…

 

 

Wie ihr ein eingespieltes Präsentationsteam werdet

Das optimale Präsentieren im Team hat mehrere Seiten: der Inhalt, die Performance und die Menschliche. Mit allen Seiten zeigt ihr nach außen, ob ihr euch blind versteht und wirkt überzeugender.

 

 

Zunächst zum Inhalt…

Erarbeitet im besten Fall die Inhalte der Präsentation gemeinsam. Mindestens solltest du wissen (nicht 100% verstehen), über was dein Partner spricht. So kannst du auch mal einspringen, wenn deine Partnerin gerade „schwimmt“ ohne den Faden eurer Präsentation zu verlieren. Du kannst auch deine Inhalte an denen der Anderen anknüpfen und Verbindungen zeigen. „Wie Thomas vorhin schon angesprochen hat…“ „Marias Punkte möchte ich nochmal aufgreifen und …“

Verteilt eure Redeanteile gleichmäßig. Egal welcher Hierarchiestufen ihr angehört… 50-50 egal ob Chefin, Mitarbeiter oder Praktikant. Im Präsentationsteam sind alle gleich. Das Publikum fragt sich sonst, was da los ist.

 

 

Eure Performance: Präsentieren im Team und als Team

Nachdem ihr wisst, welche Teile ihr jeweils präsentiert, legt auch im Vorfeld fest, WIE die „Staffelübergabe“ geschieht. Werft ihr euch einen Blick zu oder moderiert ihr euren Partner an? Vereinbart in jedem Fall Zeichen oder Anmoderationen. Dann wirkt das auch flüssiger und harmonischer auf das Publikum. Blöd wirkt es, wenn euer Partner seinen Einsatz nicht mitbekommt und ihr diesen noch bitten müsst. Ich bin ein Fan von Anmoderationen, denn hier wird der Staffelstab ganz charmant weitergegeben. „Zum Punkt XY wird euch jetzt Thomas unsere Ideen präsentieren.“ …und dann treffen sich unsere Blicke und wir lächeln uns an. „Danke Bianca.“

Wenn eure Redeanteile kürzer als 5 Minuten sind und ihr eine Art Pingpong habt, dann macht das nicht jedes Mal. Beim nächsten Mal reicht ein Blick oder ihr übergebt den Presenter als eine Art „Staffelstab“.

Neben dem WIE der „Staffelübergabe“ sprecht euch auch ab, WO ihr steht – wenn ihr redet und wenn nicht. Wirkt ihr wie ein Hühnerhaufen, gibt es leider Abzüge in der B-Note. Damit ihr als harmonisches Ganzes wahrgenommen werden, stellt euch gern nebeneinander. Schulterschluss. Diejenige, die spricht kann ein Stück vor gehen oder zu Seite. Spielt vorher mal eure Laufwege durch, damit ihr euch nicht über den Haufen rennt. Seid ihr zu zweit und steht ihr jeweils rechts und links von der Beamerfläche oder dem Flipchart, wirkt ihr weniger als Team. Manchmal geht das nicht anders. Schöner ist es nebeneinander. Bei mehr als 2 Personen ist das was Anderes. Da könnt ihr euch verteilen, sonst „sitzt ihr ja wie die Hühner auf der Stange“.

Auch wenn es schön ist, gerade nicht zu sprechen… Du sprichst trotzdem. Lehne dich also nicht an die Wand, steck die Hände in die Hosentaschen oder wusele irgendwas herum. Unser Körper spricht nämlich die ganze Zeit. Sei immer präsent, auch wenn du nichts zu tun hast. Halte Blickkontakt zum Publikum und schau ab und zu sehr freundlich (und egal was dieser redet) deinen Partner an. Gib dem Anderen durch deine Präsenz Support und signalisiere, dass du jederzeit einspringen könntest.

 

 

Versteht ihr euch?

Egal ob du deinen Präsentationspartner leiden kannst und schätzt… Auf der Bühne hat das nichts zu suchen. Für diesen Moment. Zusammen gewinnt ihr – oder verliert ihr. Tretet ihr als Team an, dann tretet auch als Team auf. Das Publikum spürt Zwist. Wenn ihr Vertrauen aufbauen wollt, dann geht der Schuss schnell nach hinten los. Das Publikum spürt aber auch, wenn ihr euch als Team zusammenreißt und Freude miteinander habt.

Egal was deine Partnerin da vorn redet, verdrehe nicht die Augen oder schnaufe tief. Finde für diesen Moment toll, was sie oder er gerade macht. Lächle und atme normal. Unterstützt euch gegenseitig und ergänzt euch. Zeigt gegenseitig Begeisterung – für die Inhalte.

Wenn dein Partner was vergessen hat, dann sage so was wie: „Zu Thomas seinen Punkten möchte ich noch … ergänzen.“ „Maria hat es schon angesprochen und ich greife das nochmal auf und …“ Statt: „Thomas hat ganz vergessen, dass…“ „Weil Maria das ausgelassen hat, muss ich das…“

Alles Negative, was du über die Anderen äußerst (auch das Augen verdrehen) fällt auf dich und letztlich aufs Team zurück.

Sagt euch unbedingt später im stillen Kämmerlein die Meinung. Im Rampenlicht gilt: Wir sind ein Team!

 

 

…und wenn sich dein Partner sich als Rampensau entpuppt

Jetzt kann es sein, dass sich deine Teampartnerin gern reden hört und die Gäule mit ihr durchgehen. Lächle. Atme. …und nimm Blickkontakt zu deiner Partnerin auf und gehe in eine souveräne Körperhaltung, auch wenn dir in diesem Moment gar nicht danach ist. Sie oder er wird es bald merken. Warte auf den Moment, wo dein Partner merkt, dass es hieß: Wir präsentieren im Team. Danach solltest du jedoch nochmal eurer Regeln ansprechen.

 

 

Teampräsentationen als Anschub

Wenn du jetzt nicht so oft präsentierst oder nicht gern allein im Rampenlicht stehst, ist eine Teampräsentation genau das Richtige. Du stehst in diesem Moment nicht allein da vorn und hast Unterstützung, falls du schwimmst. Das Präsentieren im Team will zwar gut vorbereitet sein, doch sind für alle eine Chance, die eher selten oder ungern vor Menschen Reden.

Vielleicht fragst du deine (Lieblings)Kollegen oder Kolleginnen einmal, wer mit dir zusammen eine Idee für bessere Arbeitsabläufe beim nächsten Meeting präsentieren will. So gewinnst du Sicherheit und wenn du dann mal allein da vorne stehst, ist das für dich nicht mehr so ungewohnt.

 

Viel Spaß bei der nächsten Präsentation im Team – als Team!

Bianca

 

 

Spot on – ROCK YOUR TALK! So hören dir die Leute zu.Spot on – ROCK YOUR TALK! So hören dir die Leute zu. In diesem Rhetorik-Hack bekommst von A bis Z Tipps für einen starken Auftritt – von Anfang bis Zugabe. Du kannst dann gut Blickkontakt aufbauen und bewegst dich sicher neben Beamer, Laptop & Co auf der Bühne. …und dein Publikum wird dir gern zuhören. …und deinem Team.

 

 

Photo by Depositphotos Inc.

 

Gerne weitersagen und teilen!

Bianca Grünert

Hallo, ich bin Bianca Grünert und ich mache Menschen fürs Präsentieren 4.0 und die Momente auf dem Präsentierteller fit, damit sie sicher und überzeugend auftreten. Außerdem rede ich selbst gern ...auf Veranstaltungen und Festen.
Bianca Grünert