0221-96716560 bg@starkmitworten.de

Stell dir vor, du fühlst dich voller Selbstvertrauen. …und dass kurz bevor und auch wenn du auf dem Präsentierteller stehst. Das wäre ein Traum? Das geht – ohne Zauberei! Willst du Selbstvertrauen gewinnen, dann mische dir einen starken Cocktail aus einer souveränen Körpersprache und stärkenden Gedanken. Denn so wie du sitzt oder stehst und so wie du denkst oder dir Gedanken machst, genauso fühlst du dich – voller Selbstvertrauen oder eben nicht. Jetzt erfährst du, wie du dich vor einem Auftritt stärken kannst und was in deinen Cocktail muss, damit du dich gut fühlst und auch noch so wirkst.

 

Selbstvertrauen gewinnen: So fühlst du dich vor und bei deiner Präsentation total souverän.

 

Selbstvertrauen gewinnen: So fühlst du dich vor und bei deiner Präsentation total souverän.

 

Selbstvertrauen und Körpersprache: Wo ist der Zusammenhang?

Bist du miserabel drauf, sieht man dir das an – dein Körper schreit es förmlich heraus. Und das passiert ganz automatisch, denn unser Gefühlszentrum im Gehirn ist eng mit unseren Muskeln verdrahtet. Wenn du dich selbstbewusst und sicher fühlst, ist das ja auch gut. Doch wenn dir gerade die Muffe geht, weil du gleich da vorne Reden musst…

Ich habe eine richtig gute Nachricht für dich: Die Gefühl-Körpersprache-Verbindung ist eine Zwei-Bahn-Straße. Es geht auch in die andere Richtung. Mit deiner Körpersprache kannst du beeinflussen, wie du dich fühlst. Wenn du merkst, dass du verunsichert bist, dann nimm den Kopf hoch und richte deinen Oberkörper auf. Oder wenn deine Mundwinkel nach unten ziehen, dann ziehe sie hoch zu den Ohren und lächle. Wenn dein Gang schleppend ist, dann lege einen zielgerichteten Zahn zu. Du kannst alle möglichen Muskelpartien entweder anspannen oder entspannen. Eine andere Körperhaltung wird dein Gefühl verändern.

Stell dir eine Prüfungssituation oder eine Präsentation vor einem großen Publikum vor. Wie gut wäre es, wenn du Selbstvertrauen gewinnen könntest und weniger gestresst bist? Wie viel besser würde deine Leistung sein? Ändere doch einfach deine Körpersprache. Klingt zu gut, um wahr zu sein? Nein!

 

 

Eine souveräne Körpersprache lässt dich Selbstvertrauen gewinnen

Wie Körpersprache unsere Gefühle und unseren Hormonhaushalt beeinflusst, untersuchte die Psychologin Amy Cuddy und ihr Team von der Harvard Business School. Sie fanden heraus, dass Menschen selbstbewusster werden, indem sie einfach nur ihre Körpersprache ändern. Dieser Effekt ließ sich auch an Hormonwerten nachweisen (Testosteron und Cortisol).

Dazu sollten Studienteilnehmende zwei Minuten in einer Gewinner-Haltung oder Power-Pose verharren – eine offene und positive Körpersprache darstellen. Dabei wurden die Arme in die Luft gereckt, hinterm Kopf verschränkt oder in die Hüften gestemmt. Der Körper hat Spannung und die Füße stehen breit auseinander.

Nach diesen zwei Minuten fühlten sich die Probanden sicherer und selbstbewusster. Bei den Untersuchungen hat sich gezeigt, dass der Hormonspiegel von Testosteron – auch verantwortlich für Selbstvertrauen, Ehrgeiz und Dominanz – angestiegen ist. Die Probanden fühlten sich nicht nur subjektiv selbstsicherer, sondern dieser Effekt ließ sich auch durch den gestiegenen Testosteronwert nachweisen. Außerdem hat das Stresshormon Cortisol abgenommen, so dass die Teilnehmenden weniger gestresst waren.

Ergebnis: Körpersprache beeinflusst dein Empfinden. Du wirst selbstbewusster und entspannter durch Gewinner-Posen. Du brauchst einfach nur so zu stehen oder zu sitzen, als ob du ein Gewinner bist. Fast wie Zauberei!

 

Fast…, denn erstens sind die Ergebnisse der Studie umstritten, weil einfach zu wenige Probanden mit machten. Und zweitens… So richtig stark fühlen und voller Selbstvertrauen sein einfach nur durch Posen… Mhmmm. Da fehlt noch was. Nur so tun, als ob du richtig selbstbewusst bist, macht dich zwar für den Moment stärker, aber es fehlt noch was: Das wirkliche Gefühl, dass du es auch bist. Für echtes „Selbstvertrauen gewinnen“ braucht es mehr – auch gedanklicher Art.

 

 

Power-Posing und…

Jetzt empfehle ich trotzdem dir Power-Posing ohne Ende – lange vorher, kurz vorher und im Moment. Es hilft dir schon mal sehr viel weiter. Besonders, wenn du im Meeting sitzt und deine Zeit kommt immer näher. Ich hoffe, du hast morgens schon vor dem Spiegel gepost und warst vorher noch auf dem stillen Örtchen und hast dir 2 Minuten Stärkung gegönnt. Im Meeting musst du dezenter vorgehen, sonst denken alle… Du weißt schon.

Achte unter Menschen mindestens darauf, dass du aufrecht sitzt (später stehst) und deine Schultern entspannt sind. Hebe dein Brustbein etwas an. Stelle deine Füße hüftbreit auf die Erde und lass deine Hände offen und sichtbar. Und halte deinen Kopf gerade, entspanne deine Stirn und lächle auch mal (Ich lasse mich von geheimen Zeichen in meinen Unterlagen daran erinnern).

Und (spätestens) jetzt denkst du gefälligst daran, dass du es schaffen wirst! Alle blöden Gedanken, wie ‚Hoffentlich verhasple ich mich nicht‘ und so, lässt du an dir vorbeiziehen. Für so einen Quatsch ist jetzt keine Zeit, dass macht deinen Cocktail ungenießbar. Jetzt zählen nur noch stärkende Gedanken und eine souveräne Körperhaltung.

Ich gebe dir mal ein paar starke Beispiel-Gedanken:

  • Ich bin gut vorbereitet.
  • Ich freue mich, denn jetzt kann ich zeigen, was ich alles weiß.
  • Ich kann auf Fragen reagieren, denn ich stecke tief im Thema.
  • Für mein Publikum ist die Zeit sinnvoll.
  • Ich bringe Wissen / Inspiration / Lösungen mit.

Such dir davon gern etwas aus oder baue dir deine eigenen Sätze. Bist du noch in deiner Vorbereitung und allein, dann spreche sie immer wieder laut mantra-artig aus. Klingt vielleicht anfangs komisch, macht aber Sinn. Spätestens, wenn ein blöder Gedanke kommt, der dir Selbstvertrauen abzieht, legst du einen starken Satz hinterher. Im Meeting sprichst du deinen Satz oder deine Sätze in Gedanken.

 

 

Fake it until you FEEL it

Das was wir denken beeinflusst, wie wir uns fühlen. Und so wie wir uns fühlen, treten wir auch auf. Die Gedanken, die uns durch den Kopf schwirren, sind manchmal leider komisch. Ja, das liegt an unseren Erfahrungen und an dem wie wir „gestrickt“ sind. Jetzt ist aber jeder Gedanke an sich nur ein Gedanke. Was machen wir daraus? Wie bewerten diesen Gedanken – leider bekommt er oft einen negativen Touch und schon schwindet unser Selbstvertrauen.

Wie wäre es, wenn du deine Gedanken einfach mal anders bewertest und ihnen so eine andere Bedeutung gibst? Bei ‚Hoffentlich verhasple ich mich nicht‘ und der Bewertung ‚Dann denken alle, dass ich es nicht drauf habe.‘ …mach doch mal: ‚Dann sehen alle, wie ich mich anstrenge, damit ihre Zeit sinnvoll genutzt ist.‘ oder ‚Auch wenn ich mich verhasple, bin ich ja so gut vorbereitet, dass ich schnell wieder meinen Faden finde.‘

So oder so: Macht im Ergebnis ein anderes und besseres Gefühl. Und damit ein anderes Auftreten. Umso öfter, umso besser und umso tiefergehend – mehr Selbstvertrauen eben.

Mach bei allen negativen Bewertungen ein STOPP und finde positive oder mindestens neutrale Bewertungen. Fake so lange auch in deiner Gedankenwelt, bis diese blöden Gedanken sich immer mehr verziehen. Irgendwann brauchst du nicht mehr nur so zu tun, als ob, sondern du fühlst mehr Selbstvertrauen.

 

Zusammen mit einer starken Körpersprache kannst du so Selbstvertrauen gewinnen – für starke Auftritte zum Beispiel, aber auch für heikle Gespräche oder wenn privat mal was ist.

 

 

Noch eine schlechte Nachricht

Bist du nicht vorbereitet… Wenn du deine „Hausaufgaben“ nicht machst und deswegen verunsichert bist… Mehr schreibe ich hier nicht.

 

 

Und noch was zu deiner Wirkung…

Du wirkst auf dein Publikum. Schon du aufrecht stehst, wirkst du selbstbewusst. „Hierfür stehe ich selbstbewusst“ signalisierst du Anderen. Körpersprache solltest du nicht zu sehr überbewerten, denn es zählt auch, was du sagst. Beides zusammen: Du wirst kompetenter wahrgenommen und dein Publikum reagiert ganz anders auf dich. Durch eine offene und aufrechte Körperhaltung sowie Inhalten, die spannend sind, ist deine Ausstrahlungskraft positiver.

 

Du schlägst also zwei Fliegen mit einer Klappe: Selber fühlst du dich sicherer und wirst auch genauso von Anderen wahrgenommen.

 

Jetzt macht dir das Cocktail-Mixen mit souveräner Körpersprache und starken Gedanken hoffentlich auch noch Spaß. Es sollte so sein, denn ohne Spaß ist das auch nix. 

Bianca

 

Spot on – ROCK YOUR TALK! So hören dir die Leute zu.Spot on – ROCK YOUR TALK! So hören dir die Leute zu. In diesem Rhetorik-Hack bekommst von A bis Z Tipps für einen starken Auftritt – von Anfang bis Zugabe. Du kannst dann gut Blickkontakt aufbauen und bewegst dich sicher neben Beamer, Laptop & Co auf der Bühne. …und dein Publikum wird dir gern zuhören.

 

 

 

Photo by Mikito Tateisi on Unsplash

 

Gerne weitersagen und teilen!

Bianca Grünert

Hallo, ich bin Bianca Grünert und ich mache Menschen fürs Präsentieren 4.0 und die Momente auf dem Präsentierteller oder vor der Kamera fit, damit sie sicher und überzeugend auftreten. Außerdem rede ich selbst gern ...auf Veranstaltungen und Festen.
Bianca Grünert