Storytelling in Präsentationen (1. Teil)

 

Wieso Vorträge Storys brauchen und wie gute Geschichten aufgebaut sind.

 

Zahlen, Daten oder nüchterne Fakten gibt es in Präsentationen meist eine Menge. Häufig fehlen jedoch die emotionalen Momente. Und die stecken in Geschichten. Storys sind Emotionen pur und machen aus deinem Vortrag ein packendes Erlebnis. Sind es nicht die gut erzählten Storys, die Anderen noch lange in Erinnerung bleiben?

Wenn du andere begeistern willst, kommst du also um Geschichten nicht herum. Doch wie wirst du eine gute Geschichtenerzählerin? Was macht eine gute Geschichte aus? In dieser Podcastfolge erfährst du, wie Storytelling in Präsentationen gelingt und wie du so dein Publikum für dich und dein Thema begeisterst.

Du bekommst Tipps zum Aufbau guter Geschichten á la Hollywood, ohne dass deine Story nach Hollywood klingt, sondern auch fürs Business geeignet ist. Obwohl… so ein paar Bösewichte in Form von Stolpersteinen, Problemen oder dem Bösen braucht jede Geschichte, damit sie spannend ist. Ach ja: Auch Helden und Heldinnen sollten Storys haben. Doch die brauchen keine Superkräfte. Es reicht, wenn sie sympathisch sind. Spannend? Dann höre dir diese Folge an und du weißt dann, wie gute Geschichten aufgebaut sind und warum Vorträge mehr Storys brauchen – auch im Job.

 

  • Wieso die typische german Präsentation nicht zündet
  • Was wir von den Ebay-Verkäufen lernen können
  • Die Magie von Storytelling in Präsentationen ganz wissenschaftlich fundiert: Aufmerksamkeit, Verbundenheit und eine Wellenlänge
  • Die Elemente von guten Geschichten: Hauptfigur, Anfang, Spannungsbogen, Veränderung, Botschaft
  • Storytelling ist auch nur eine Struktur: Vom Aufbau guter Geschichten

 

Den 2. Teil kannst du dir in der nächsten Podcastfolge anhören, in der es um den Feinschliff deiner Story geht, damit sie in Präsentationen funktioniert.

 

 

 

 

Gerne weitersagen und teilen!