0221-96716560 bg@starkmitworten.de

Schlagfertigkeit: Wie dir der Marsmännchen-Blick aus der Patsche hilft

Stehst du auch manchmal auf dem Schlauch und dir fällt auf eine blöde Bemerkung kein passender Spruch ein? Schlagfertig wollen wir alle sein. Doch wollen wir immer scharfzüngig und witzig kontern? Ist das die Schlagfertigkeit, die immer so angepriesen wird?
Ich habe mich auf die Suche nach mehr Schlagfertigkeit gemacht. Was ich nicht gefunden habe, sind Sprüche die immer passen. Aber es gibt eine Technik, mit der du auf jedem blöden Spruch ganz souverän, charmant und professionell reagieren kannst. Mehr dazu, worum es bei Schlagfertigkeit überhaut gehen sollte und warum dir ein Marsmännchen-Blick hilft, das erfährst du in diesem Beitrag, der dich nie wieder sprachlos macht!

Warum nicht mal mit dem Türsteher deiner Zuhörer flirten / 28

Bist schon mal vom Türsteher abgewiesen worden? Niemand will draußen stehen bleiben. Auch als Redner willst du wahrscheinlich nicht, mit deinen Inhalten an den Köpfen deiner Zuhörer abprallen. Einen Türsteher, ähnlich dem vor einem Club, haben wir auch in unserem Gehirn. Und der ist im Durchlassen der Informationen auch noch extrem wählerisch. Besonders die Inhalte, die unspektakulär oder gar langweilig daherkommen, kommen nicht bei deinen Zuhörern an. Woher soll der Türsteher auch wissen, dass das wichtig ist? Deshalb: Flirte doch mal mit dem Türsteher deiner Zuhörer! In dieser Podcastfolge erfährst du, wie du mit deinen Inhalten bei Reden, Präsentationen oder auch in Gesprächen am Türsteher deiner Zuhörer vorbeikommst.

Storytelling: Nur so kommt deine Information auch beim Zuhörer an

Die Werbung kennt und nutzt es schon lange. Und wir kennen es auch aus Kindertagen. Storytelling. Warum nicht auch eine Story in einer Business-Präsentation erzählen? Was am meisten nach einem Vortrag hängen bleibt, sind Geschichten. Wer keine erzählt, über den wird eine erzählt – von einer langweiligen und Zahlen-Daten-Fakten-lastigen Präsentation ohne Gehalt. Dabei sind die Inhalte meistens top. Sie kommen nur nicht an. Doch genau diese Inhalte in eine Geschichte gepackt, werden Eindruck hinterlassen. Wie und warum Storytelling funktioniert, auch wenn du keine Märchentante oder -onkel bist, das erfährst du in diesem Beitrag. Du bekommst auch Tipps um gute Storys zu finden und zu präsentieren.

Von Anfang an überzeugend: Wie der erste Eindruck ein Magic Moment wird

Wir alle kennen das: Wir betreten einen Raum mit fremden Menschen und alle Augen sind plötzlich auf uns gerichtet. Wir werden von oben bis unten gescannt. Augenblicklich fällen die anderen ein Urteil über uns – positiv oder negativ. Ein Magic Moment, der darüber entscheidet, wie uns andere behandeln und ob wir sie überzeugen können. Dabei haben wir noch gar nichts gesagt. Doch wie kannst du beim ersten Eindruck glänzen – im Magic Moment sprichwörtlich „gut dastehen“? Was öffnet dir Türen und Herzen? Ich habe für dich mal genauer hingeschaut und gebe dir Tipps, damit du wahre Magic Moments erlebst.

Kann ich improvisieren? Du kannst! – Dr. Ben Hartwig / 20

„Improvisationstheater ist kondensiertes Leben“ sagt Dr. Ben Hartwig (Wissenschaftler, Schauspieler und Trainer). Improvisieren ist auch ein gutes Training für einen entspannten Umgang mit dem Unvorbereitet sein. Denn dass, was wir nicht vorhersehen können, macht uns oft Angst und blockiert uns im schlimmsten Fall. Keine guten Voraussetzungen, um in einer Präsentation oder Auftrittssituation selbstbewusst zu wirken. Mit Ben spreche ich in dieser Folge darüber, wieso Improtheater dem Leben so ähnlich ist und wie du deine Haltung – egal ob auf der Bühne oder allgemein im Alltag – positiv beeinflussen kannst. Es geht ums Scheitern, Stress, Angriff, Flucht, Blockaden, … und noch viel mehr. Ob du improvisieren kannst? Du kannst! Dazu bekommst du auch Übungen, die du gut in deinen Alltag integrieren kannst und die jede Menge Spaß machen.