0221-96716560 bg@starkmitworten.de

Souverän. FREI. Sprechen.

Souverän. FREI. Sprechen. Gut Reden ohne Plan – aber auf den Punkt. Wie du aus dem Stegreif redest, dabei gut auf den Punkt kommst und außerdem überzeugend auftrittst. / Rhetorik und so für die Praxis

Kann ich improvisieren? Du kannst! – Dr. Ben Hartwig / 20

„Improvisationstheater ist kondensiertes Leben“ sagt Dr. Ben Hartwig (Wissenschaftler, Schauspieler und Trainer). Improvisieren ist auch ein gutes Training für einen entspannten Umgang mit dem Unvorbereitet sein. Denn dass, was wir nicht vorhersehen können, macht uns oft Angst und blockiert uns im schlimmsten Fall. Keine guten Voraussetzungen, um in einer Präsentation oder Auftrittssituation selbstbewusst zu wirken. Mit Ben spreche ich in dieser Folge darüber, wieso Improtheater dem Leben so ähnlich ist und wie du deine Haltung – egal ob auf der Bühne oder allgemein im Alltag – positiv beeinflussen kannst. Es geht ums Scheitern, Stress, Angriff, Flucht, Blockaden, … und noch viel mehr. Ob du improvisieren kannst? Du kannst! Dazu bekommst du auch Übungen, die du gut in deinen Alltag integrieren kannst und die jede Menge Spaß machen.

Spontaneität: Tipps wie du spontaner und schlagfertiger wirst / 10

Wir alle waren schon einmal in einer Situation, in der wir gerne spontaner und entspannter reagiert hätten. Stattdessen pumpte das Adrenalin in uns und die Antwort oder die Lösung ist uns erst ein paar Stunden später eingefallen. In dieser Folge bekommst du viele Tipps, um entspannter mit Unerwartetem umzugehen und um spontaner zu reagieren. Außerdem habe ich einige Übungen für dich, die deine spontane Seite trainieren.

Scheitern macht klug und ist sexy / 4

Angst, zu scheitern haben wir alle. Entscheidend ist, wie du damit umgehst und wie du Niederlagen bewertest. Entscheidend ist auch, wie Andere auf Fehler reagieren. Diese Folge ist ein Plädoyer fürs Scheitern, gespickt mit vielen Tipps zum entspannten Umgang mit Fehlern.
Ich mache dir Mut, damit du den ersten Schritt wagst anstatt dich vor Angst zu blockieren. Auch wenn du scheiterst und es schmerzt – an Niederlagen wirst du wachsen. Doch nur, wenn du dem Scheitern einen Sinn gibst und aufhörst dich selbst zu zerfleischen.