0221-96716560 bg@starkmitworten.de

Wie du bei Störungen während deines Vortrages ganz cool bleibst

Störungen in Präsentationen sind für viele Vortragende der Worst-Case. Klar, denn wir sind aufgeregt und dann quatschen zwei dauerhaft oder wieder Andere wollen dauernd klugscheißern. Oft stört uns das nur selbst. Auf dem Präsentierteller sind wir nämlich extrem dünnhäutig und schnell wird aus einer Mücke ein Elefant. Außerdem stören die wenigsten, um des Störens willen. Manche Störer haben nur gerade ein ganz anderes Bedürfnis. …und dann platzt es aus ihnen heraus, sie tippen auf ihrem Handy oder quatschen mit der Nachbarin. In dieser Podcastfolge schauen wir uns Störungen und die Menschen dahinter mal genauer an. Du bekommst Strategien für den Umgang mit 7 Typen von Störenfrieden, damit du souverän agieren kannst und nicht aus dem Konzept kommst. / Folge 14

Wer überzeugen will, muss sein Publikum bewegen

Bewegungen werden in Gang gesetzt. Produkte werden gekauft. Probleme werden gelöst. …durch das gesprochene Wort. Doch nicht durch das allein. Gute Rednerinnen können mit ihren Worten das Publikum bewegen. Gute Redner sind inhaltlich überzeugend. Sie beeindrucken und bewegen, weil sie ihr Publikum in Schwingung versetzen – auf der Beziehungsebene und emotional. Es geht beim Präsentieren aber nicht um denjenigen der vorne steht, sondern darum, das Publikum auf eine Reise mitzunehmen und sie zu begleiten. Und wie du beim Präsentieren dein Publikum bewegen kannst, dazu habe ich hier ein paar Ideen für dich.

Mach mehr Pausen beim Reden, denn … Pausen. Machen. Sinn.

Wenn wir aufgeregt sind, plappern wir oft ohne Punkt und Komma. Dabei machen gerade Pausen beim Reden Sinn, wenn du nervös bist. Und sie schenken deinem Publikum Zeit, Zeit um nachzudenken, zu verstehen und dabei zu bleiben. Sprechpausen sind so wertvoll und so unterschätzt. Pausen. Machen. Sinn. …und wirken. Wie du Pausen beim Reden machen kannst und warum sie dich souveräner wirken lassen, das erfährst du in diesem Blog. Und du bekommst Tipps, um das Pausen-machen zu üben.

Rhetorik – Hacks

Brauchst du nur kleine Impulse, weil du beim Lernen Zeit sparen willst? Willst du dir deine Inhalte aussuchen, weil du keinen großen Rhetorik-Kurs besuchen willst? Möchtest du unabhängig lernen, weil das besser zu dir passt? Willkommen bei den RHETORIK – Hacks by STARK mit WORTEN / Kleine Kurse – Großer Input

Haben Sie noch Fragen? Warum diese Frage am Ende einer Präsentation blöd ist

„Haben Sie noch Fragen?“ Damit enden viele Präsentationen. Manchmal kommt da nichts. Und die Rednerin, der Redner zieht mit einem Schulterzucken mit einem „Ja, dann war`s das dann von mir“ von dannen. Manchen merkt man die Erleichterung an. So oder so: Soll das der letzte Eindruck sein, den du hinterlassen willst? Soll dein Ende nicht stark sein? Dann erfährst du in dieser Podcastfolge, wie du es besser machst. / Folge 6

13 Ideen für einen starken Anfang einer Präsentation

Wenn die Zuhörer am Anfang einer Präsentation denken ‚Schon wieder so eine langweilige Präsentation‘, dann hat sie vielleicht so angefangen: „Herzlich Willkommen, wie schön, dass sie so zahlreich erschienen sind. usw.“ Damit gewinnst du keinen Blumentopf! Was Bestseller mit dem ersten Satz schaffen, kannst auch du. Ziehe mit einem starken Beginn deiner Präsentation dein Publikum direkt in dein Thema. In dieser Podcastfolge bekommst du 13 Ideen für starke Einstiege. Achtung! Dein Publikum wird begeistert sein, wenn es mal etwas Anderes hört außer… Du weißt schon. / Folge 3

Der letzte Schliff: Wie dir deine Präsentation in Fleisch und Blut übergeht

Deine PowerPoint ist fertig, deine Inhalte stehen, … und jetzt? Wie du die finale Vorbereitung machst, so dass dir alles in Fleisch und Blut übergeht, das erfährst du in dieser Podcastfolge. Du bekommst Tipps, damit der letzte Schliff dich für deine Präsentation und die Momente auf dem Präsentierteller sicherer macht und (fast) nichts mehr schief gehen kann.

Warum auch beim Präsentieren alle guten Dinge DREI sind

Wie kannst du beim Präsentieren schlüssiger argumentieren? Wie kannst du Relevantes mehr herausstellen? Wie kannst du klarer wirken? Dazu zaubere ich dir jetzt drei rhetorische Tipps ins Ohr. Nach dieser Podcastfolge weißt du, warum die Zahl Drei deine Präsentationen verzaubert – sie nämlich schlüssiger macht, du klarer wirkst und deine Zuhörer mehr behalten.

Drei Tipps für deine mentale Vorbereitung auf einen Vortrag

Dein Inhalt steht – dein Vortrag kann starten. Stop! …und deine mentale Vorbereitung? Ist dein Geist auf Erfolg programmiert, läuft es auch inhaltlich besser. Und du kannst eine bessere Performance auf dem Präsentierteller zeigen. Du wirst letztendlich sicherer auftreten. In dieser Podcastfolge bekommst du drei Tipps aus der Mentaltechnik-Schatzkiste. Damit kannst du deine Zweifel vor dem nächsten Vortrag am Schopfe packen. Nutze die mentale Vorbereitung auch, um dich innerlich zu stärken und das gute Ende auf dem Präsentierteller im Blick zu haben. Ein Erfolgsgarant ist das nicht – es lässt dich aber entspannter vor einem Vortrag schlafen.

Wie du neben Beamer & Co bestens auf dem Präsentierteller bestehst

Deine PowerPoint-Präsentation ist fertig. Nun kann es losgehen! Deine Show. Doch… gibt es auf dem Präsentierteller noch einiges zu beachten, damit dir der Beamer nicht die Show stiehlt. Du erfährst jetzt, wie du dich ins richtige Licht rückst und wie DU auf der Bühne glänzt. Du bekommst Tipps, wie dir das Zusammenspiel mit Beamer plus PowerPoint professionell gelingt und wie dich deine Zuhörer vor lauter Folien gut wahrnehmen.