0221-96716560 bg@starkmitworten.de

Sicher kennst du die Momente, in denen du etwas präsentieren musst – ohne dass du das Thema jetzt super findest. Oder das Projekt, das du bei Kunden oder in einem Meeting präsentieren sollst, ist so …naja. Und da heißt es immer, dass man begeistert sein soll, um das Publikum mitzureißen. Soweit die Überzeugend Präsentieren – Theorie. In Wirklichkeit ist das jedoch nicht so. Und nun? Es gibt Strategien, die dir helfen, Freude an deinem Auftritt zu haben und überzeugend zu präsentieren. Davon stelle ich dir in diesem Artikel ein paar vor.

 

Überzeugend Präsentieren - ohne selbst überzeugt zu sein

 

Überzeugend Präsentieren – ohne selbst überzeugt zu sein

 

Eine Frage der Haltung

Muss man eigentlich immer zu 100% hinter etwas stehen, um auch 100% in der Präsentation dessen zu liefern? Mhmmm, gut wäre das. Wenn du nur „deinen Job machst“ und mit einer „mir-doch-Wurscht-Haltung“ vorträgst, sind deine Zuhörer irgendwann (vielleicht sogar schnell) weg. Wenn du dich jetzt extra anstrengst und vielleicht noch lustige Witze zwischendurch machst oder übertrieben deine Körpersprache einsetzt, an Stellen, wo das nicht passt… Das Publikum merkt, ob da vorn eine wirklich mit Herz und Blut begeisterte Rednerin steht – oder eben nicht.

Eine verflixte Situation. Es kann jedoch nicht immer alles voll und ganz zu uns passen. Wie heißt es so schön: Das Leben ist kein Ponyhof.

Gerade bei Präsentationen im Job gilt es aber, den Spagat hinzukriegen. Schließlich stecken – auch wenn dich das Thema nicht mitreißt – jede Menge Arbeit, Schweiß und Zeit in so einer Präsentation. Und dann gibt es da noch die Erwartungen an deine Rolle, von der Chefetage oder von der Kundschaft.

Du bekommst gleich Tipps, wie du den „Überzeugend Präsentieren – ohne überzeugt zu sein – Spagat“ schaffst, ohne dich zu verrenken. Und zwar so, dass du souverän vor deinen Zuhörern stehst und die das gar nicht mitbekommen. Eins vorab: Es ist eine Frage der Haltung. Deiner eigenen Haltung.

 

 

Was wir aus dem Schauspiel lernen können

Erstmal ein kleiner Ausflug hinter meine Schauspiel-Kulissen. Ich spiele gern Improvisationstheater (heißt: Ich spiele mal so eben live und spontan auf der Bühne eine Szene). Dabei bekommt man manchmal Orte oder Berufe vom Publikum oder seinen Spielpartnern vorgegeben.

Manche mag man so gar nicht oder kann sie auch nicht gut spielen. Wenn zum Beispiel die Idee vom Publikum kommt, mal etwas in der Metzgerei zu spielen und mein Spielpartner mir die Rolle der Fachverkäuferin zuspielt, stehe ich (eigentlich) blöd da. Wie soll ich diese Rolle überzeugend präsentieren? Von der Metzgerei und dem Verkaufen von Wurst habe ich nun mal keine Ahnung und außerdem sehe ich vor meinem inneren Auge lauter Hackfleisch. Das finde ich nicht lecker.

Doch… Ich bin in dieser Szene nun mal die Fachverkäuferin und mein Job ist es… du weißt schon: „Darfs noch 50 Gramm mehr sein? … Ja, Hüfte haben wir auch. Frische Hüfte. … Ach wie süß ihr Kleiner ist. Hier eine Gesichtswurst für dich, damit du groß und stark wirst. … Herr Müller, wir brauchen wieder frischen Darm, den schlanser Premium-Darm für die Weidenbuscher Würstchen. …“

So oder so ähnlich – Hauptsache professionell und zu 100% Leidenschaft für Fleisch und mein Geschäft!

(Schon mal sorry an alle Vegetarier für den kleinen gedanklichen Ausflug in eine Metzgerei. Die arbeiten dort mindestens Bio. 100%. Versprochen!)

 

 

Die Schauspiel-Tricks

Als Schauspielerin mache ich in den Momenten, in denen etwas nicht zu 100% meins ist folgendes:

Ich nehme die Rolle einfach mal an und suche mir dann darin etwas, was:

  1. mir Spaß macht und/oder
  2. was ich darin gut kann und was mir liegt.

Das muss nicht das große Ganze sein. In meinem Beispiel sind es gedankliche Kleinigkeiten: ‚Wie cool. Das ist mein Laden!, der Service und was mit Menschen…‘ Die spiele ich voll aus und denke sie groß.

Das stärkt mein inneres Standing und ich kann Vollgas nach außen geben – meinen Job überzeugend präsentieren. Dadurch fühle ich mich souveräner und das Publikum nimmt mir die Fleischereifachverkäuferin dann auch eher ab. Wir alle haben mehr Freude. Es ist ja außerdem nicht für mein ganzes Leben. Die nächste Szene kommt bestimmt (auch noch so ein Tipp für deine Gedanken!).

 

 

Überzeugend Präsentieren mit diesen 5 Strategien

Jetzt musst du dich nicht auf die Bühne wagen und improvisieren… Doch in Situationen, in denen du dich nicht zu 100% von deiner Performance überzeugt bist, können dir diese 5 Strategien helfen:

 

Suche die guten Momente im Ganzen!

Was an der ganzen Sache nervt, lass gedanklich außen vor. Suche dir stattdessen in dem Thema, dem Gremium vor dem du präsentierst oder in der Rolle, die du hast etwas, dass dir Spaß macht. …und dann mach möglichst viel davon – „stürze dich auf die Freude-Momente“ im großen Ganzen. In meinem Beispiel, war es der Service an der Verkaufstheke.

 

Finde deine Specials!

Was liegt dir am Thema, an deiner Rolle oder nur in bestimmten Agendapunkten gut und womit kannst du punkten? Als Rednerin hast du z.B. die Expertise. Du hast das Wissen und darfst das deinen Zuhörern zeigen. Das ist doch was! Sei von dir und deiner Expertise überzeugt. Vielleicht kannst du gut mit Zahlen jonglieren oder hast etwas Neues entdeckt. In der Metzgerei war ich davon überzeugt, „den Laden im Griff“ zu haben.

 

Lass was weg

Überzeugend Präsentieren kannst du auch, indem du Inhalte so strukturierst, wie es für dich passt. Ich erinnere mich noch gut an eine Präsentation, die ich als Angestellt halten musste. Mein Vorgänger hatte dazu eine PowerPoint, die ich genauso benutzen sollte. Darin war eine Folie, zu der ich absolut nichts sagen konnte. Ich fand die Folie blöd und den Inhalt, der sich dahinter versteckte erst recht. Ich habe sie einfach gelöscht. Ich fühlte mich viel wohler damit. Niemand hat das gemerkt.

 

Da können auch mal Andere einspringen

Bei dieser Folie hätte ich auch meinen Chef diese Punkte präsentieren lassen können, weil er die nämlich super wichtig fand (ok, so wichtig scheinbar doch nicht, denn er hat nicht gemerkt, dass ich sie gelöscht habe). Das wäre auch möglich gewesen. Und vielleicht geht das in deiner Firma auch. Macht daraus eine Teampräsentation und sucht euch jeweils die Stellen raus, die jedem von euch Spaß machen und die ihr überzeugend präsentieren könnt.

Und einen letzten Punkt will ich ergänzen…

 

Was macht Sinn?

Meistens präsentierst du nicht für dich – sondern für Andere. Ich könnte mich weigern, blöde Rollen beim Theater zu spielen. Dann wäre ich eine Spielverderberin. Mache ich also nicht. Ich mache das aber vor allem, um den Menschen, die mir zuschauen eine gute Zeit zu schenken. Da ist es auch egal, ob ich mal 20 Minuten eine Rolle habe, die ich blöd finde. Es sind nur 20 Minuten.

Auch wenn du etwas präsentierst, wovon du weniger überzeugt bist: Für wen machst du das und wie lange? Für deinen Kundeninnen – 2 Stunden? Schenke ihnen ein Lächeln! Meistens gibt es in allem auch noch einen höheren Sinn. Dass dein Arbeitgeber weiter gute Umsätze macht, die deinen Arbeitsplatz sichern. Du richtig gute Kundinnen gewinnst. Oder dich auch mal deinen Kollegen und Kolleginnen zeigen kannst, indem du gut und überzeugend präsentierst – was ja ein wichtiger Skill ist, um beruflich voran zu kommen.

 

Egal welche der 5 Strategien, du anwenden willst… Wenn du Freude an deinem Vortrag hast, wirst du überzeugend präsentieren. …denn es ist immer die Wirkung, die du bei deinen Zuhörerinnen hinterlässt – und die kann so oder so sein.

Übrigens: Es kommen auch wieder Vorträge, Reden oder Präsentationen, auf die du so richtig Lust haben wirst. 100%ig!

 

Was sind eigentlich deine Kniffe, um überzeugend aufzutreten, auch wenn du nicht zu 100% überzeugt bist? Schreibe mir gern.

Bianca

 

 

Argumentieren wie ein Profi: schlüssig - sachlich - starkArgumentieren wie ein Profi: HOW TO… schlüssig, sachlich & stark.Wie du deine Argumente gut aufbaust und so Kritikern und Einwänden von Anfang an den Wind aus den Segeln nimmst und überzeugend bist, lernst du in diesem Rhetorik – Hack. Denn… Argumentation ist Technik und dafür bekommst du „Baupläne“, die deine Argumentationsketten stark, schlüssig und verständlich machen.

 

 

Photo by Depositphotos Inc.

 

Gerne weitersagen und teilen!

Bianca Grünert

Hallo, ich bin Bianca Grünert und ich mache Menschen fürs Präsentieren 4.0 und die Momente auf dem Präsentierteller oder vor der Kamera fit, damit sie sicher und überzeugend auftreten. Außerdem rede ich selbst gern ...auf Veranstaltungen und Festen.
Bianca Grünert